Etf mit Sparplan

Ist es empfehlenswert in ein Etf mit Sparplan zu investieren ? Ich möchte mein Geld für mich arbeiten lassen und für mein späteres Alter vorsorgen. Man weiß nie was in der Zukunft passiert und ob das Geld in ein paar Jahrzenten noch einen Wert hat. Ich glaube die Zeiten ändern sich langsam und das merken wir an der wirtschaftlichen Lage. Deswegen sollte man nicht auf der faulen Haut sitzen, sondern anfangen wichtige Entscheidungen zu treffen. Eine davon ist ein Etf Sparplan, der für ein exponetielles Wachstum sorgt !

Teil 1: Synthetische oder physische Etf ?

1.1. Taschenbuch zum Thema Etf und Indexfonds

Bevor wir zum Thema kommen möchte ich hier kurz das Buch für Etfs vorstellen. Dieses Buch zeigt Schritt für Schritt wie man in Etfs langfristig investieren kann um für das Alter vorzusorgen. Etfs haben den Vorteil dass das Buch langfristig immer steigt. Ein anderer Vorteil ist das exponentielle Wachstum. 

1.2. Was sind physische Etf ?

Bevor man sich ein Etf mit Sparplan kauft, sollte man einige Grundlagen zu dem Thema wissen. Was in einem Etf drin ist, hängt davon ab ob man ein synthetischen oder physishen Etf besitzt. Bei einem physischen Etf wird das gekauft, was auf dem Etf drauf steht. Damit ist gemeint in was genau bei dem Etf investiert wird. Sind es Aktien, Rohstoffe, Immobilien oder andere Anlageklassen. Außerdem wird dann angezeigt wieviel Prozent in welches Unternehmen investiert wird. In einem Etf sind immer mehrere Unternehmen drin und die prozentuale Gewichtung auf die Titel, also die beteiligten Unternehmen ist genauso wie der gesammte Index des Etfs. Wird in einem physischen Etf ein Unternehmen (Titel) ausgetauscht wird, so wird dieser Titel verkauft und ein anderer wird gekauft. Wir als Anleger müssen dafür nichts tun, das führt der Etf Anbieter aus. In ein physischen Etf mit Sparplan könnte man investieren.

1.3. Vorteile und Nachteile eines physischen Etf

1.3.1. Vorteile

Sie bilden einen Referenzindex und man kann jderzeit nachvollziehen, wie sich der Kurs gerade entwickelt. Man muss keine hohen Kosten und Gebühren für die Verwaltung bezahlen. Sie werden täglich an der Börse gehandelt und sie bieten eine hohe Sicherheit.

1.3.2. Nachteile

Eine Etf Gesellschaft kauft physische Etfs ein. Ein Etf vom Dax enthält 30 Unternehmen. Das bedeutet beim Kauf muss von jedem Unternehmen eine Aktie gekauft werden und das ist beim Kauf noch kein Problem. Aber manche Etfs haben mehrere hundert oder tausend Unternehmen bei denen es dann schwierig wird so viele Aktien physisch abzubilden. Dies würde zu hohen Transaktionskosten führen. Außerdem haben nicht alle Länder liquide Börsen bei denen dies möglich wäre. Um dieses Problem zu lösen wurden synthetische Etf entwickelt. Physische Etfs haben höhere Kosten als synthetische Etfs sind aber dafür sicherer und einfacher zu verstehen. Die Anleger tragen das volle Risiko, erhalten aber nicht die vollen Erträge. Die Kosten für die physische Abbildung werden auf die Anleger übertragen.

1.4. Was sind synthetische Etf ?

Ein synthetischer Etf ist Swap basierend. Dabei sind zwei Parteien beteiligt. Diese Parteien schließen beide einen Tauschvertrag ab. Der eine Partner ist ein Etf Anbieter zum Beispiel Comstage und der andere Partner ist eine Bank wie zum Beispiel die Commerzbank. Ein Swap bildet sich meistens mit einem Tochterunternehmen. Das bedeutet wenn eine Bank ein eigenen Etf Anbieter gründet, so können sie dann ein Swap entstehen lassen. Der Etf Anbieter besitzt ein Trägerportfolio wo sich die Investitionen von den Anlegern befinden.

Dieses Trägerportfolio hat ein Kurs welcher auf und ab steigen kann. Es besteht ein individuell ausgehandelter Vertrag in dem sich die beiden Partner auf eine wichtige Sache einigen. Die Bank bekommt die Rendite des Trägerportfolios und der Etf Anbieter bekommt die Rendite des Index von unserem Etf, wenn beide Kurse steigen. Wenn der Kurs von Vanguard um 3 Prozent gestiegen ist, so muss die Bank dem Etf Anbieter 3 Prozent abgeben. Wenn das Trägerportfolio bei den Etf Anbieter um 5 Prozenz gestiegen ist, so muss der Etf Anbieter diese 3 Prozent der Bank abgeben. So bist du als Anleger von einem Swap Partner abhängig, was beim physischen Etf nicht der Fall ist. In ein synthetischen Etf mit Sparplan kann man investieren.

1.5. Vorteile und Nachteile eines synthetischen Etf ?

1.5.1. Vorteile

Der erste Vorteil ist, dass synthetische Etf einen Referenzindex abbilden. Dadurch kann man jederzeit erkennen wie sich der Kurs gerade entwickelt. Außerdem hat man keine hohen Kosten und Gebühren für die Verwaltung. Sie werden täglich an der Börse gehandelt. Man muss keine hohen Gebühren zahlen.

1.5.2. Nachteile

Es besteht ein Risiko dass der Swap Partner ausfällt. Eventuelle Intransparenz bei den Gebühren können auch entstehen. Es haben also beide Etf Arten sowohl synthetisch als auch physisch ihre Vorteile und Nachteile. Deshalb ist es empfehlenswert beim Etf mit Spartplan in beide Arten zu investieren.

1.1. Taschenbuch zum Thema Etf mit Sparplan !

Online Kurs zum Thema Etfs und Indexfonds. Dieser Kurs zeigt Schritt für Schritt wie man in Etfs langfristig investieren kann um für das Alter vorzusorgen. Etfs haben den Vorteil dass der Kurs langfristig immer steigt. Ein anderer Vorteil ist das exponentielle Wachstum. 

Teil 2: Kriterien bei der Etf mit Sparplan Auswahl

2.1. In welche Etf Anbieter sollte man investieren ?

Wenn man in Etfs investiert, dann sollte man unterschiedliche Anbietern auswählen. Das soll dazu gut sein, dass man nicht viel Verlust macht, falls ein Etf Anbieter ausfällt. Wenn ein Anbieter ausfallen würde, müsste der Etf den man besitzt verkauft werden. Anschließend würde man das Geld vom verkauften Etf auf das Konto überwiesen bekommen. Wichtig ist es Anbieter zu wählen die ein Fondsvermögen von mindestens 100 Mio. Euro haben. In Anbieter wie iShares, Vanguard, DWS, Lyxor, UBS oder Amundi sollte man investieren, weil es die größten Anbieter sind. Mehr Anbieter findest auf de.extraetf.com.

2.2. Macht es sinn in Neuanbieter zu investieren ?

Neuanbieter sollte man meiden, weil sie noch keine große Sicherheit bieten. Bei einem Vermögen von unter 50 Mio. kann der Etf Anbieter schließen, aus dem Grund weil dieser nicht genug Gewinne macht.

2.3. In welche Währung sollte man bei Etf investieren ?

Hier spielt Diversifikation eine Rolle. Wichtig ist es Etf nicht nur in einer Währung zu kaufen, sondern am besten in unterschiedliche Währungen. Als Europäer hat man die Möglichkeit in Ucits Etfs zu investieren. Das sind Etfs die in Europa angelegt wurden. In Etfs zu investieren die außerhalb von Europa sind, könnte Probleme mit den Steuern, mit der Überweisung oder mit der Währung Probleme verursachen. Innerhalb von Europa, in Ländern wie beispielsweise Luxemburg kann man widerum steuerliche Vorteile bekommen. Um deine Gewinne zu versteuern braucht man in dem Land indem du lebst einen steuerlichen Vertreter. Empfehlenswert ist es deshalb in Etfs zu investieren die in Deutschland, Luxemburg oder Irland angebracht wurden.

2.4. Wie hoch sollte das Fondsvermögen des Etf sein ?

Wenn du in ein Etf investieren möchtest, dann sollte der Etf mindestens ein Fondsvermögen von 50 Mio. Euro haben. Ab 100 Mio. Euro gilt ein Etf als wirtschaftlich gesichert und kann nicht so leicht in den Umbruch geraten. Der Vorteil von solchen großen Etfs ist andereseits, dass sie zusätzlichen Kosten die man beim Kauf draufzahlen muss nicht so hoch sind. Das hängt dann davon ab, dass es bereits viele beteiligte Investoren gibt.

2.5. Wie alt sollte ein Etf mit Sparplan sein ?

Genauso wie das Fondsvermögen ist auch das Alter wichtig zu beachten. Je älter ein Etf ist, desto wahrscheinlicher ist auch seine zukünftige Existenz. Wie alt ein Etfs zum investieren sein sollte, muss jeder für sich selbst entscheiden. Laut Anlageberatern sollte ein Etf mindestens 3 Jahre alt sein. Je älter ein Etf, desto mehr Informationen hat man über diesen.

2.6. Welche Ausschüttung ist bei Etfs empfehlenswert ?

2.6.1. Thesaurierend

Es gibt zwei verschiedene Ausschüttungsarten. Die erste ist thesaurierend und die andere ist ausschüttend. Bei thesaurierend werden die gewonnen Zinsen wieder in den Etf reinvestiert. Der Vorteil beim thesaurierenden Etf ist, dass keine Steuern beim reinvestierten entstehen und mehr Dividende weiterhin arbeiten kann. Das ist ein sogenannter Etf mit Sparplan, welcher automatisch investiert.

2.6.2. Ausschüttend

Bei einem ausschüttenden Etf bekommst du die gewonnen Zinsen und Dividenden auf dein Konto. Das Geld musst du natürlich versteuern. Wenn du dann anschließend das Geld investieren möchtest, investierst du weniger weil davon die Steuern abezogen werden müssen.

2.7. Welche Etf Replikationen gibt es ?

2.7.1. Vollständige physische Replikation

Nehmen wir ein Beispiel in dem Dax gibt es 30 Unternehmen. Bei der physischen Investition wird in alle Titel investiert. Das bedeutet die Werte bleiben im Index genauso wie in den 30 Titel.

2.7.2. Optimierte physische Replikation

Dabei wird nur in die nötigen Titel investiert. Das heißt, wenn jeder Titel unterschiedliche Werte hat, wird nur in die Aktien investiert, die hohe Werte haben. Aktien die eine Gewichtung von unter 1 % haben in die wird dann nicht investiert. Empfehlenswert ist es in die vollständige Replikation zu investieren. Denn wenn ein niedriger Kurs wieder steigt kann ein Gewinn gemacht werden.

2.7.3. Synthetische Replikation

Bei dieser Replikation muss man sich auf einen Swap Partner verlassen. Beim investieren in ein Etf schließt du eine Vereinbarung mit einem Partner ab. Die Vereinbarung ist dass, der Partner dir Prozente zahlen muss, falls dein Etf im Kurs gut abschneidet. Falls das nicht der Fall ist, musst du ihm Prozenze abgeben. Hier besteht das Risiko, dass der Swap Partner ausfällt. Der Ausfall eines solchen Partners ist selten, ist aber bereits in einigen Fällen passiert.

 

Hinweis: Um herauszufinden ob es in einem Etf synthetische Replikation gibt muss man sich den Inhalt eines Etfs genauer anschauen.

1.1. Taschenbuch zum Thema Etf und Indexfonds

Du möchtest in ein Etf mit Sparplan investieren ? Dieses Buch zum Thema Etfs ist dafür perfekt geeignet. Dieser Kurs zeigt Schritt für Schritt wie man in Etfs langfristig investieren kann um für das Alter vorzusorgen. Etfs haben den Vorteil dass der Kurs langfristig immer steigt. Ein anderer Vorteil ist das exponentielle Wachstum. 

Teil 3: Welche Kosten entstehen bei Etf ?

3.1. Kosten bei TER = Total Expense Ratio

Bei der Investition in ein Etf gibt es unterschiedliche Kosten auf die machen achten muss. Zum einen gibt es die TER = Total Expense Ratio oder auf deutsch die Gesamtkostenquote. Diese berechnet sich auf deine gesamte Investition in einem Jahr. Die TER Kosten werden in Prozent angezeigt und liegt meistens zwischen 0,15 und 0,5 Pozenz. Je niedriger die TER ist, desto weniger Kosten entstehen für dich für das gesamte Jahr. Wenn ein Etf eine TER von 0,4 % hat und du in einem Jahr 8 % Gewinn gemacht hast, bist du am Ende bei 7.6 %.

3.2. Kosten bei TD = Tracking Difference

TD ist die Abkürzung für Tracking Difference. Je niedriger die Tracking Difference, desto weniger Kosten fallen auch hier an. Diese Kosten werden zwischen dem Etf und dem Index ausgeglichen. In dem Fall sollte man darauf achten, dass der Etf langfristig besser performt als der Index.

3.3. Den richtigen Broker aussuchen

Zusätzliche Kosten hängen auch von der Bank ab. Empfehlenswert ist eine Bank, welche dir einen Sparplan anbietet. Sowas bietet comdirect oder flatex an. Außerdem bietet nicht jede Bank einen Sparplan an. Ebenfalls hängt es davon ab in welche Etfs du investieren möchtest, weil nicht jede Bank bietet alle Etfs an. Wenn die Bank bei der man investieren möchte ein bestimmten Etf nicht anbietet. So muss man die Bank wechseln oder sich für ein anderen Etf entscheiden. Bei einem Etf mit Sparplan kannst du ab 25 Euro monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich investieren. Bei der comdirect kommt es darauf an in welchen Etf du mit einem Sparplan investierst. Manche Etfs haben beim Sparplan kosten von 1,5 %. Einige Etfs haben eine Aktion bei der die Sparkosten kostenlos sind. Das sind sogenannte Aktion Etfs. Die Bank kann die Kosten dafür aber jederzeit ändern.

Teil 4: Etf mit Sparplan aussuchen

Bevor man auf einer Plattform in ein Etf investiert, sollte man wissen wie und wo man sich den richtigen Etf aussuchen kann der zu einem passt und der sich auch langfristig lohnt. In ein Etf sollte man bestenfalls langfristig investieren. Kurzfristig um Geld schnell zu verdienen lieber in Kryptowährungen oder Aktien die ihre Gewinne ausschütten. Es gibt zwei Webseiten auf denen ich mir den richtigen Etf aussuche. Die erste Seite ist justetf und die andere ist extraetf.

4.1. Justetf

Justetf ist eine Plattform bei der man Etfs aussuchen kann. Die Plattform ist kostenlos. Dort kann man ein Strategieplaner verwenden.

4.2. Extraetf

Extraetf ist ebenfalls eine Plattform bei der man sich verschiedene Etfs anschauen und aussuchen kann. Diese Plattform bietet sämtliche Informationen genauso wie justetf über die vielen Etfs. Diese Informationen sind wichtig um sich für die richtige Investition zu entscheiden. Bei extraetf hat man alle Daten auf einem Überblick und deshalb ist es übersichtlicher als justetf.

Das erste was ich mache ich gehe auf Google Chrome und gebe extraetf in der Suche ein. Dort braucht man in der regel kein Konto zu eröffnen, sondern kann die Plattform kostenlos nutzen. Ich lande auf der Seite und anschließend klicke ich oben in der Leiste im Menü auf Etf Suche. Wenn man mit der Maus auf das Menü Etf Suche geht, dann erscheinen unten weitere Punkte wie Etf Listen, Etf Top usw. Dort kann man sich anschauen welche Etf die nachhaltigsten sind oder am meisten ausschütten. Am besten kannst du dich einfach mal durchklicken um dir ein Überblick zu verschaffen.

Wenn wir nun auf die Etf Suche gehen, werden bei den Suchergebnissen angezeigt wieviele Etfs es gibt die man sich anschauen kann. Das soll aber nicht heißen, dass der Etf mit Sparplan dann bei dem Broker dabei ist, den du dir ausgesucht hast. Links in der Leiste sieht man unterschiedliche Leisten, die man von oben nach unten durchgehen muss, um den richtigen Etf zu wählen. Als erstes sieht man in was der Etf investieren soll. Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Immobilien usw. Die meisten Etf sind Aktien, Anleihen und Rohstoffe zu finden.